Wir sind für Sie und euch da!

Liebe Gemeindemitglieder unserer drei Kirchengemeinden,

Es ist eine sonderbare, verwirrte und vollkommen neue Situation, in der wir uns gerade befinden. Wir waren eine zeitlang offline, organisieren uns im Homeoffice und verarbeiten mit Ehrenamtlichen Vertreter*innen der Gremien und Hauptamtlichen in einem örtlichen Krisenstab eine Fülle von Informationen und Anfragen, die uns in den letzten Tagen vor ständig neue Herausforderungen stellen. Das reicht von A wie Auferstehung - also: Wie feiern wir die Kar- und Ostertage in diesem Jahr?, bis Z wie Zeitungsartikel - was hat morgen noch Bestand von dem, was wir heute schreiben?

Was auf jeden Fall und unter allen Umständen gilt und auch technisch gewährleistet ist: Wir sind für Ihre und eure Anliegen da!

In diesen Tagen der Corona-Krise, da eine persönliche Begegnung vermieden werden soll, bieten wir Seelsorger*innen uns telefonisch als Gesprächspartner an. Planmäßig möchten wir Ihnen in der nächsten Zeit wie folgt zur Verfügung stehen:

sprechzeiten telefonseelsorge

Pfarrer Schöneich erreichen Sie zu den gewohnten Sprechzeiten unter den Nummern der jeweiligen Pfarrbüros:
In Wallenhorst (Tel: 2321) dienstags 9.15 – 10.30 Uhr
In Hollage (Tel: 4589) mittwochs 8.45 – 10.00 Uhr
In Rulle (Tel: 6136) donnerstags 9.45 – 11.00 Uhr

Gerne dürfen Sie es auch außerhalb dieser Sprechzeiten versuchen oder uns per Mail kontaktieren.

Darüber hinaus sind die Pfarrbüros bis auf weiteres zu den Öffnungszeiten besetzt. Wir möchten darum bitten, auch dort nur telefonisch oder per Email Kontakt aufzunehmen.

Das Bistum Osnabrück hat unter der Nummer 0541-318-801 ebenfalls ein telefonisches Gesprächsangebot eingerichtet. Es steht montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr zur Verfügung. Die Internetseelsorge ist unter https://bistum-osnabrueck.de/seelsorge-online/ zu erreichen.

Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus

Unser Bistum Osnabrück hat heute dem Coronavirus den Kampf angesagt (siehe: Bistum OS: Maßnahmen gegen Coronavirus) und möchte vor allem Risikopatienten vor dem Virus schützen. Deshalb sind uns vom Bischof massive Maßnahmen aufgegeben, die wir in unserer PG umsetzen:

  • Ab sofort werden wir in allen drei Pfarrkirchen und den beiden Altenheimkapellen bis vermutlich Anfang April keine Messen mehr feiern. Das gilt schon an diesem Sonntag.
  • In der Öffentlichkeit versuchen wir, dies bekannt zu machen. Die, die es nicht rechtzeitig erfahren und zum Gottesdient in die Kirche kommen, werden von den Priestern unterrichtet und mit dem Segen nach Hause geschickt.
  • Unsere Kindergärten sind ab sofort bis zum Weißen Sonntag geschlossen. Über eine Notversorgung wird gerade nachgedacht.
  • Alle Gruppenstunden und Treffen in unseren Häusern, sowie auch die Freizeiten außerhalb unserer Häuser werden ausgesetzt. Dies gilt besonders für die Kinder- und Jugendgruppen, um sie zu schützen.
  • Weitere Maßnahmen werden überlegt und zeitnah beschlossen.

Pfr. D. Schöneich