Großes Hollager Osterfeuer entwickelt sich zum großen Gemeindefest

Groß und klein, jung und alt. Sie, insbesondere viele Familien mit Kindern strömten zu Fuß oder per Fahrrad aus allen Richtungen zu dem traditionellen großen Osterfeuer der Kirchengemeinde St. Josef Hollage an die Hansastrasse. Zur Vorbereitung des Osterfeuers wurde am Karsammstag ein 7,50m hohes Kreuz angefertigt und über 900 Christbäume plus Baumästegehölz mit einem großen Teleskoplader umgeschichtet.

Der Aufbau zur Versorgung für das leiblichen Wohl stellten die Ministranten mit dem Grillstand und die Kolpinger mit dem Getränkestand am Ostersonntag auf dem Gelände im Bereich des Osterfeuers sicher. Die Veranstaltung begann am Ostersonntag mit einer Andacht um 19:30Uhr in der Kirche St. Josef. Anschließend wanderte die Pilgergruppe mit der Osterlichtfackel zum Osterfeuerplatz an der Hansastraße. Bevor Pater Thomas und Bastian Albers von den Ministranten die Fackel mit dem Osterlicht an das Osterfeuer legte, wurde zur Einstimmung das Lied „Großer Gott wir loben dich“ gesungen. Entsprechend etwa der Anzahl der eingesammelten Christbäume im Januar, bestaunten ca. 800 – 1000 Zuschauer, wie das aufgeschichtete Gehölz in Sekunden komplett brannte. Das Kreuz viel dann auch schon nach ca. 1 Stunde. Viele Besucher am Osterfeuer
Max und Ole mit ihren Eltern aus Rheinland-Pfalz kommen jedes Jahr zum Besuch der Großeltern zur Moorlandstraße in Hollage. Im Familienkreis ist der Gang zum traditionellen großen Hollager Osterfeuer am Ostersonntagabend Programm. Toll und sehr heiß fanden es die vielen Kinder, die mit ihren Eltern bis zur Dunkelheit bei dem schönen Wetter dem Feuer treu blieben. Zufrieden zeigte sich auch Mathis Voßgröne vom Ministrantenteam. Es war immer reger Betrieb am Grillstand und eine tolle Atmosphäre auf dem Platz. Auch Julian Schwegmann mit seinem Kolpinggetränkestandteam bemerkte, ein Familienfest, Cola- und Limonadengetränke waren fast alle ausverkauft.
Wie das Oktoberfest und Karneval gehört auch das Osterfeuer zu den Veranstaltungen in Hollage, wo sich auch viele jetzt auswertig wohnende gebürtige Hollager mit Verwandte, Bekannte und Freunden zum gemütlichen Plausch treffen.
HW